Geiser Areal, Langenthal
 

01 ENTWICKLUNG

Entwicklungsgebiet Langenthal

Das Gebiet rund um den Bahnhof Langenthal wurde vom Kanton Bern als Entwicklungsschwerpunkt (ESP) definiert. Die öffentliche Hand (Stadt, Kanton und SBB) wird nach der positiven Volksabstimmung im Jahr 2019 rund 90 Mio. investieren, um den Bahnhof zu einer modernen Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs auszubauen. Parallel dazu wird die Entwicklung an den Bahnhof angrenzenden privaten Baufelder weitergeführt, so dass ein neues Quartier entstehen kann.

 

Mit dem vorliegenden Studienauftrag wurden städtebauliche Lösungsmöglichkeiten für das ehemalige Areal der Firma Geiser auf der Nordseite des Bahnhofs erarbeitet. Die Aufgabe der Architekten bestand darin, die bereits bestehenden Teile (Vorprojekt Infrastruktur, Gebäude 3M) in einen modernen Stadtteil (Baubereiche BB1 und BB2) zu integrieren. Zusätzlich waren sie aufgefordert, noch weiter in die Zukunft zu blicken und zu zeigen, wie eine allfällige spätere Neubebauung des Baubereichs 4 (BB4) aussehen könnte.

Zielsetzung

 

Für die Neugestaltung des Geiser-Areals existieren bereits verschiedene Vorarbeiten: Zum einen der Richtplan, zum Anderen die Resultate eines im 2015 durchgeführten Studienauftrags. Diese Vorarbeiten und dadurch gewonnenen Erkenntnisse bildeten die Grundlage des vorliegenden Studienauftrags. Die aktuellen und zukünftigen Grundeigentümer (Stadt Langenthal, SBB, GEISER und MOBIMO) haben jedoch auch erkannt, dass es für eine gute städtebauliche Lösung nötig ist, sich von den Parzellengrenzen zu lösen. Dazu wurde eine Planungsvereinbarung unterzeichnet auf deren Basis die Planung des Areals optimal koordiniert und auf das Infrastrukturprojekt abgestimmt wird.

Das Siegerprojekt des vorliegenden Studienauftrags für die Baubereiche BB1 und BB2 soll als Grundlage für die nun zu erarbeitende Überbauungsordnung (UeO) des „Geiser Areals“ dienen. Nach deren Rechtskraft der Überbauungsordnung wird MOBIMO die Grundstücke von GEISER, SBB und der Stadt Langenthal erwerben sowie bebauen. Parallel dazu werden die Stadt Langenthal und die SBB das bereits vorliegende Infrastrukturprojekt entwickeln und realisieren.

 

Verfahren

 

Um die beste städtebauliche Lösung zu finden, wurde die Verfahrensart eines Studienauftrags nach SIA 143 gewählt. Sechs Teams wurden zur Teilnahme eingeladen. Ein Beurteilungsgremium bestehend aus unabhängigen Fachpreisrichtern, Vertretern der Stadt Langenthal und MOBIMO beurteilte die eingereichten Arbeiten. Die Entscheidung zu Gunsten des Projekts von Aebi Vincent Architekten fiel einstimmig. ​

 

Auftraggeberin des Studienauftrags und die operative Leitung und Durchführung des Verfahrens erfolgte durch Mobimo. Das Programm des Studienauftrags wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenthal (Planungsbehörde, Grundeigentümerin), SBB (Grundeigentümerin), GEISER (Grundeigentümerin) und MOBIMO (Investorin, Projektentwicklerin, Grundeigentümerin) erarbeitet und vom Gemeinderat der Stadt Langenthal genehmigt.

Entwicklungs- und Vertragspartner

Wer ist Mobimo

 

Mit einem Immobilienportfolio im Gesamtwert von über CHF 3,0 Mrd. ist Mobimo eine der bedeutenden Schweizer Immobiliengesellschaften. Ihr Portfolio besteht aus Wohn- und Geschäftsliegenschaften in der Deutsch- und der Westschweiz. Mobimo verfügt darüber hinaus über eine Pipeline mit Entwicklungsobjekten für das eigene Portfolio oder für Dritte an erstklassigen Standorten. Eine Kernkompetenz von Mobimo ist die Quartierentwicklung. Das Unternehmen ist Eigentümerin des beliebten Flon-Quartiers im Herzen von Lausanne und transformierte mit dem Aeschbachquartier in Aarau eine Industriebrache in ein modernes, gemischt genutztes Quartier. Mobimo verfolgt eine fortschrittliche Nachhaltigkeitsstrategie und erzielt regelmässig gute Resultate bei anerkannten Standards und Ratings.

Das Unternehmen ist seit 2005 an der SIX Swiss Exchange kotiert und beschäftigt rund 180 Mitarbeitende in der Deutsch- und Westschweiz.

"Die Entwicklung Bahnhof Nord wird ein urbanes und bestens erschlossenes Quartier für dynamisches Wohnen und modernes Arbeiten erschaffen."

Reto Müller, 2020

 
 

02 PLANUNGSZIELE

Aufgaben

 


Die Aufgabe des Studienauftrags war es, ein qualitativ hochwertiges Stadtquartier zu schaffen das möglichst flexibel auf künftige Nutzungsänderungen reagieren kann. Mit dem Stadtteil soll ein neues Stück Langenthal entstehen, welches optimal auf das Infrastrukturprojekt am Bahnhof Langenthal abgestimmt ist. Herzstück ist der Bahnhofplatz Nord der als Stadtplatz funktioniert.  Zwischen dem Bahnhofsplatz Nord der Unterführung und dem zentralen Aussenraum entsteht eine spannende Abfolge von Plätzen und ein neuer Ort für Begegnungen. Der öffentliche Raum wurde gestärkt und inszeniert.

Das neue Quartier sollte mit klarem Fokus auf „Suffizienz & Nachhaltigkeit“ entwickelt und gestaltet werden.

MILESTONES

AUSBLICK

Nächste Schritte

 


Mit dem Studienauftrag wurde ein städtebauliches Gesamtkonzept für das gesamte "Geiser Areal" ermittelt. Das Projekt von Aebi & Vincent wurde im Anschluss an den Studienauftrag in Hinblick auf die Erarbeitung einer Überbauungsordnung (UeO) überarbeitet. 

 

Das Siegerprojekt wurde auf das Infrastrukturprojekt im BB3 (Nord) abgestimmt. Die Überdeckung des Hochwasser-Entlastungs-Kanals (HEK) wird im weiteren Projektverlauf abgestimmt.

 

Das Projekt bildet die Grundlage für die Erstellung einer UeO.

Die Erarbeitung der UeO beginnt ab Sommer 2020.

 
 

03 STUDIENAUFTRAG

Ergebnisse Studienauftrag

 

In einer ersten Phase hatten alle Teams die Möglichkeit ihre Projekte dem Beurteilungsgremium in Form einer Zwischenbesprechung zu präsentieren. An der Zwischenbesprechung wurde deutlich, dass insbesondere die Themen Städtebau, Dichte, Freiraum und Nutzungsanordnungen eine besondere Herausforderung darstellen. Diese Themen wurden sodann bis zur Schlusspräsentation vertieft behandelt.

Das Beurteilungsgremium bedankt sich bei allen Teilnehmenden für den ausserordentlichen Arbeitseinsatz. Die anspruchsvolle Aufgabenstellung und die vertiefte Auseinandersetzung mit dieser, führten zu hochwertigen Beiträgen mit interessanten städtebaulichen sowie architektonischen Ansätzen.

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Aebi & Vincent,
Bern
Landschaftsarchitekt
extrã Landschaftsarchitekten,
Bern

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Lüscher Egli,
Langenthal
Landschaftsarchitekt
Moeri & Partner,
Bern

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Bakker & Blanc Architekten,
Lausanne
Landschaftsarchitekt
Forster-Paysage,
Lausanne

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Schneider & Schneider Architekten,
Aarau
Landschaftsarchitekt
Studio Vulkan Landschaftsarchitektur,
Zürich

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Wiel Arets Architekten,
Zürich
Landschaftsarchitekt
Antón Landschaft,
Zürich

ESP Bahnhof Langenthal

Architekten
Bauzeitc Architekten,
Biel
Landschaftsarchitekt
Weber + Brönnimann,
Bern
 

04 ÜBERARBEITUNG

Empfehlung zur Überarbeitung

 


Mobimo beauftragte das Siegerteam Aebi & Vincent Architekten SIA AG und extrã Landschaftsarchitekten AG aus Bern mit der Weiterbearbeitung der Baubereiche BB1 und BB2 bis zu einem Richtprojekt. Darunter fällt die Erarbeitung der städtebaulichen sowie freiraumplanerischen Leitlinien bis und mit Erhalt einer rechtskräftigen Überbauungsordnung (UeO).

"Der Auf- und Ausbau ganzer Areale zu gemischt genutzten Quartieren ist eine unserer Kernkompetenzen. Wir realisieren nochwertige Wohn-, Arbeits- und Lebensräume"

Daniel Ducrey, 2020

Schwarzplan

ESP Bahnhof Langenthal

Städtebauliche Setzung, Nutzungsverteilung & Erschliessungskonzept

ESP Bahnhof Langenthal

 

05 KONTAKT

Mobimo Management AG

Auftraggeberin, Eigentümerin und Veranstalterin

 

Entwicklung

Victor Gross

+41 44 397 1515

victor.gross@mobimo.ch

 


Medienkontakt

Marion Schihin

 +41 44 397 11 86

marion.schihin@mobimo.ch

www.mobimo.ch

Seestrasse 59

8700 Küsnacht 

Stadt Langenthal

Eigentümerin und Veranstalterin

Stadtpräsident

Reto Müller

 

+41 062 916 22 55

reto.müller@langenthal.ch

Stadtbauamt

Sabine Gresch

+41 062 916 22 55

sabine.gresch@langenthal.ch

www.langenthal.ch

Jurastrasse 22

4901 Langenthal 

Hinweis

Sämtliche Unterlagen und Bilder dürfen nur mit der Genehmigung von Mobimo Management AG und mit korrekter Quellenangabe reproduziert und publiziert werden.

Mit der Publikation von Planungsfortschritten sorgen wir dafür, dass die Bevölkerung laufend über wichtige Neuigkeiten informiert wird. 

Infrastrukturprojekt BB3